Grosser Etappenerfolg für die Ombudsstelle Kinderrechte

11. Februar 2020

Liebe Interessierte für eine Ombudsstelle für Kinderrechte

Am 30. Januar sind wir der Schliessung einer empfindlichen Lücke in unserem Rechtssystem einen grossen Schritt näher gekommen: Die Wissenschaftskommission des Ständerats hat sich mit 10 zu 2 Stimmen für die Motion «Ombudsstelle für Kinderrechte» ausgesprochen.

Die Kommission will mit der Schaffung einer Ombudsstelle gemäss ihrer Medienmitteilung die Kinder und Jugendlichen darin unterstützen, ihre im Schweizer Rechtsystem gut verankerten Rechte auch wahrzunehmen. Die Kommission anerkennt, dass es neben dem bereits bestehenden breiten psychosozialen Beratungsangebot für Kinder eine Stelle mit spezifischem Fachwissen zu Kinderrechten braucht. Ins Zentrum ihrer Tätigkeit soll die Ombudsstelle gemäss der Kommission die Vermittlung stellen. Die konkreten Kompetenzen sollen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Motion noch eingehender diskutiert werden.

Im Namen der betroffenen Kinder und unserer breiten Allianz danken wir Ständerat Ruedi Noser, den Kommissionsmitgliedern und der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) herzlich für die Unterstützung!

Wir zählen darauf, dass das Ständeratsplenum und später der Nationalrat diesem visionären Entscheid der Ständerätinnen und Ständeräte aus der Wissenschaftskommission folgen werden. Nur so können wir sicherstellen, dass Kinder ihr Recht auf Mitbestimmung auch in Fällen wahrnehmen können, wo sie weitere Unterstützung benötigen. Eine Ombudsstelle fördert die Kindgerechtigkeit des Justizsystems und unterstützt das Qualitätsmanagement des Rechtssystems. Sie stärkt so die Kinderrechte insgesamt.

 

Freundliche Grüsse

Das Team von Kinderanwaltschaft Schweiz & die Allianz für eine Ombudsstelle für Kinderrechte

Neuen Kommentar schreiben

Er ist der coolste Anwalt aller Zeiten. Ich konnte ihm alles anvertrauen und er hätte mich nie hängen lassen.

Mädchen

Ich habe jetzt einen Anwalt, der gleichzeitig mein Schutzengel ist.

Junge

Als Kinderanwalt konnte ich den Willen eines Mädchens dem Gericht und allen Parteien kundtun und es wurde ihrem Willen entsprochen. Dadurch beruhigte sich die konfliktbehaftete Beziehung. Mit meinem Beruf kann ich Kinder unterstützen und unmittelbar zur Lösungsfindung beitragen. Das ist mir wichtig.

Rolf Besser

Rolf Besser, Kinderanwalt
Der erste Kontakt mit der Justiz soll im Leben eines Kindes keine einschüchternde Erfahrung sein! Vielmehr muss das Kind als junger Mensch ernst genommen werden und seinem persönlichen Entwicklungsstand entsprechend respektiert und ins Verfahren einbezogen werden.

Beat Flach, Nationalrat

Beat Flach, NR GLP
Das Ziel, dass Kinder und Jugendliche in ihren schwierigen Lebenssituationen gestärkt und nicht zusätzlich belastet werden, beeindruckt, berührt und überzeugt uns sehr.

Sibylle Feltrin, AVINA STIFTUNG

Sibylle Feltrin, Geschäftsführerin AVINA STIFTUNG
Kinder und Jugendliche haben Rechte. Aber sie müssen diese auch wahrnehmen können. Dafür braucht es die Kinderanwaltschaft.

Urs Lauffer

Verwaltungsratspräsident RAHN AG, Steinmaur
Ich danke meinen Kindern, dass sie den Mut hatten, ihren Willen zu äussern.

Mutter