Interkantonale Fachtagung MNA, Deutschschweiz - «Neue Integrationsmassnahmen– Potenzial für junge Geflüchtete»

Ort: 
Volkshaus, Blauer Saal, Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich
Datum: 
Freitag, 18. September 2020

Unabhängig von der rückläufigen Anzahl Asylgesuche in den letzten Jahren befinden sich weiterhin viele unbegleitete Minderjährige (mineurs non accompagnés, MNA) und junge Erwachsene in der Schweiz, welche Unterstützung bei der Entwicklung von Zukunftsperspektiven benötigen. Im letzten Jahr wurden neue Rahmenbedingungen geschaffen, die dazu beitragen können.
Die Neustrukturierung des Asylwesens im März und die Einführung der Integrationsagenda Schweiz im Mai des letzten Jahres zielen darauf ab, den Integrationsprozess von geflüchteten Menschen früher zu starten und stärker zu fördern. Dabei wird der Fokus insbesondere bei jungen Geflüchteten auf die Bereiche Sprache, Ausbildung/Beruf und soziale Integration gelegt.
An der Fachtagung beleuchten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis neue
Integrationsmassnahmen und -instrumente und präsentieren Erfahrungen und Erkenntnisse im Hinblick auf deren weitere Implementierung. Zudem werden Kernthemen im Umgang mit MNA aufgegriffen und diskutiert: das Erarbeiten von Zukunftsperspektiven, die Betreuung und Unterbringung, die soziale Integration und der Übergang ins Erwachsenenalter.
Durch die Förderung des Dialogs zwischen den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren, die mit MNA arbeiten, soll eine optimalere Unterstützung der jugendlichen Geflüchteten auf ihrem Weg in die Selbständigkeit erreicht werden. Der kantonsübergreifende Austausch kann die Fachpersonen darin unterstützen, den Blick auf neue Potenziale zu richten.