Statuskommunikation - Der Schlüssel zu Respekt, Sympathie und Durchsetzungskraft

Ort: 
Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg
Datum: 
Dienstag, 3. Dezember 2019 bis Mittwoch, 4. Dezember 2019
Zielpublikum: 

Dieser Praxiskurs richtet sich an alle InteressentInnen, die entweder bereits den Basiskurs Sprechen vor Publikum – Fesseln statt faseln absolviert haben oder an Personen mit entsprechenden Vorkenntnissen in Auftrittskompetenz, die sich für eine vertiefte Schulung in Rhetorik und Kommunikation interessieren. Der Kurs Statuskommunikation ist vor allem geeignet, wenn man das eigene Auftreten bei Kunden optimieren, wenn man Konfliktsituationen entspannter lösen möchte oder wenn man ganz generell das Bedürfnis hat, mehr über sich selbst und das eigene Kommunikationsverhalten zu lernen.

Inhalt: 

Wie erfolgreich wir handeln, bestimmt unser Status, den wir bereits mit unserer Denkhaltung einnehmen. Status bestimmt, wie wir kommunizieren. Status beeinflusst Respekt, Durchsetzung und Sympathien.
Der Begriff „Status“ meint hier nicht den gesellschaftlichen Status einer Person, sondern ist ein Werkzeug aus der Soziologie, das uns erlaubt, zwischenmenschliche Kommunikation von einem ganz konkreten Standpunkt aus zu untersuchen. Statuskommunikation bezieht sich auf alle Lebensbereiche. Unentwegt teilen wir anderen – bewusst oder unbewusst – unseren Status mit – und andere tun das auch. Das bedeutet in erster Linie: Status ist kein Zustand, sondern immer ein dynamischer Prozess innerhalb einer Kommunikationssituation.
Statuskommunikation steht in einem engen Zusammenhang mit sozialer bzw. emotionaler Intelligenz, Sozialkompetenz, Selbst- und Fremdbild, Persönlichkeit und Wahrnehmung.
Statuskommunikation dient der Bewusstmachung des eigenen Status, der Veränderung der inneren Haltung und der zielgerichteten Kommunikation mit Kommunikationspartnern, die einen höheren oder niedrigeren Status einnehmen. Statuskommunikation setzt darauf, dass Status veränderbar ist. In Statuskommunikationstrainings lernt man, die persönliche Statusebene in unterschiedlichsten Kommunikationssituationen zu erkennen und klug zu verändern.

Durchführung: 

Jung Silvia-Maria, Dipl. Journalistin, Schauspielerin
Ramser Katharina, lic., phil. hist., Regisseurin